Kamelien

Familie

Kamelien zählen zur Familie der Teeblattgewächse (Theaceae).

Sorten

Es existieren knapp 300 verschiedene Arten der Kamelie, hinzu kommen zahlreiche Hybride. 

Beschreibung

Kamelien zeichnen ihre immergrünen, elliptischen Blätter aus, die eine dunkelgrüne Oberseite aufweisen, während ihre Unterseite einen hellgrünen Farbton annimmt. 
Im Zentrum der Blüte fallen einem schnell die gelben Staubgefäße auf. 

Kamelien wachsen überwiegend aufrecht und erreichen in milderen Regionen eine Höhe von bis zu 4m.  An dem natürlichen Standort der Plfanze kann die Kamelie sogar bis zu 11m hoch wachsen. 

Standort

Kamelien bevorzugen es lichtschattig. Die Pflanzen eigenen sich im Kübel gut für halbschattige Terrassen oder Balkonen.  Von Frühjahr bis zum Winter sollten diese dann idealerweise auch windgeschützt stehen.  Im Sommer können Kamelien auch mehr Sonneneinstrahlung vertragen, so lange sie mit ausreichend Wasser versorgt werden. 

Wichtig ist vor allem eine gute Belichtung, da die Kamelie nur so neue Blütenknospen.

Erde

Als Substrat eignet sich spezielle Chrysal Erde für Rhododendron, Hortensien und Kamelien oder auch Chrysal Erde für Rhododendron.

Pflanzung

Man kann die Kamelien idealerweise mit anderen Pflanzen mit ähnlichen Bodenansprüchen kombinieren, beispielsweise Rhododendron oder anderen Stauden und Gehölzen. 


Bei lehmhaltigem Boden sollte ein sehr großzügig bemessenes Pflanzloch gegraben werden. Füllen Sie dies mit spezieller Chrysal Erde auf, bevor Sie die Kamelie einsetzen. 
Kalkfreier Kies oder Splitt unten im Pflanzloch eignen sich gut als Drainageschicht, die vor Staunässe schützt. 

ein großes Pflanzgefäß sowie eine gut Drainage sind nicht nur bei der Pflanzung in der Erde, sondern auch bei der Kultivierung im Topf von großer Bedeutung!

Pflege

Wässerung:
Für die Bewässerung der Kamelien empfiehlt sich ausschließlich Regen- oder kalkarmes Wasser.
Wichtig ist, dass der Wuzelballen der Pflanze immer feucht ist. Allerdings darf er nciht zu feucht sein, weil die feinen Wurzeln der Kamelie schnell absterben. 

Umtopfen: 
Optimalerweise topft man Kamelien zwischen Mai und Juli um.
Junge Kübelpflanzen sollten alle 2 Jahre nach der Blüte umgetopft werden.

Düngung

Zur Düngung von Kamelien eignet sich Chrysal Flüssigdünger für Kamelien oder auch Chrysal Rhododendron Langzeitdünger.
Sobald der neue Austrieb sichtbar wird, sollten Sie den Dünger ausbringen.

Rückschnitt

Wie die meisten immergrünen Gehölze, sind Kamelien schnittverträglich und können je nach Bedarf auch stärker zurückgeschnitten werden. Der ideale Zeitpunkt dafür ist das Frühjahr, bevor der neue Austrieb beginnt. 
Wichtig: kurz vor Beginn der Blütezeit sollten starke Temperaturschwankungen sowie trockene Heizungsluft vermieden werden, da sonst zahlreiche Sorten ihre Blütenknospen abwerfen.

Winterschutz

Kamelien stehen über den Winter hinweg bevorzugt in einem Kalthaus oder einem leicht beheizten Wintergarten bei maximal 15°C.
Nach der Frostperiode, ist es empfehlenswert die Kamelien wieder ins Freiland zu stellen, da die Knospen den Kältereiz benötigen, um sich zu öffnen.